Kultur & Event

Unsere Barlachstadt hat viel zu bieten. Mit unserer Rubrik „Schlossschaufenster“ ermöglichen wir Ihnen einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen des Schlosses. Erfahren Sie Neues aus der Ernst Barlach Stiftung, über aktuelle Ausstellungen in den Museen sowie Theater und Konzerte.

  • Mittwoch, 26. August 2020

    Kultur & Event

    EINE GANZ BESONDERE GESCHICHTEREIHE „VIRTUELLE LESUNG“ ENDET MIT JOHNSONPREISTRÄGER

    Jan Koneffke, Uwe Johnson Preisträger und dazu ein wunderbarer Vorleser, beschließt die pandemiebedingt ins Leben gerufene Reihe "Virtuelle Lesung". Er liest aus seinem Roman "Eine nie vergessene Geschichte". Einen Familienroman im Zeitraffer, mit sprachlicher Finesse und einer warmen Ironie erzählt, ein Taugenichtsthema episch ins Werk gesetzt. Die Reihe der Virtuellen Lesungen entstand aus der Reaktion auf die vielen Absagen an Kulturveranstaltungen im Lockdown. Namhafte Verlage, Autorinnen und Autoren machten mit und stellten der Uwe Johnson-Bibliothek die Lesungen bzw. kleine Info-Vorträge kostenfrei zur Verfügung, wofür Ihnen auch nachträglich nochmals ein großer Dank gesagt sein soll. Die Partnerbibliotheken der Uwe Johnson-Bibliothek aus Geislingen und Ibbenbüren sowie viele Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern und auch der Deutsche Bibliotheksverband haben die Aktion geteilt. Nun, einen Monat bevor zu den Uwe Johnson Tagen wieder Live-Lesungen in der Bibliothek stattfinden (24.9. und 28.9., jeweils 19:30), endet die Reihe vorerst mit der 25. Lesung und passenderweise einem Uwe Johnson Preisträger.

    Alle Lesungen sind natürlich noch weiterhin abrufbar auf der Uwe Johnson-Bibliotheksseite .

  • Montag, 6. April 2020

    Kultur & Event

    KREATIVES OSTERFEST TROTZ CORONA IM KUNSTHAUS GÜSTROW

    Liebe Freunde des Kunsthauses,
    liebe Teilnehmer,

    bereits drei Wochen ist das Kunsthaus für den Kursbetrieb nun geschlossen, jetzt beginnen die Osterferien. Normalerweise gäbe es dann immer unser Ferienangebot Allerlei Ei, wo sich Groß und Klein zum Eier bemalen, Eier batiken, Filzen, Osterkarten drucken und noch Vielem mehr treffen würden. In diesem Jahr ist es anders. Das bedeutet nicht, dass wir nicht da sind und nicht Schönes entstehen kann. So kann man derzeit bei einem Spaziergang vorbei am Kunsthaus eine kleine Ausstellung von Linoldrucken in unseren Fensterfronten sehen. Für die nächste Woche wollen wir Ähnliches tun, brauchen aber eure und Ihre Hilfe:

    Wir suchen geflügelte Worte als Ostergruß in LockdownZeiten, die wir auf Postkarten drucken und für Sie und euch zum Mitnehmen und Verschicken am Kunsthaus aushängen oder in den Flyerkasten legen.

    Ebenso freuen wir uns, wenn uns nicht nur die Teilnehmer der Textilwerkstatt Stoffwimpel in ca. A4 Größe mit Ostermotiven in den Briefkasten stecken. Beispiele findet ihr, finden Sie auf unserer homepage. Wir werden diese Wimpel verknüpfen und so einen gemeinsamen, langen Ostergruß aus Stoff am Kunsthaus aufhängen.

    Und nicht nur für die Kinder der Holzwerkstatt bereiten wir gerade eine Konstruktion vor, dass aus Holz gebaute Osterlämmchen, Hasen, Eier ...
    auch einen Platz am Haus finden. (Bitte Gebautes entweder in den Briefkasten oder an die Tür hängen.)

    Wir laden alle ein, mitzumachen, ebenso in die Baustraße zu spazieren und zu schauen und freuen uns natürlich wie immer über Feedback und Ideen.

    Wir hoffen sehr, dass sich diese Ausnahmesituation nicht mehr lange hinziehen wird und suchen bereits im Team nach Lösungen, dass die ausgefallenenden Kursstunden nicht einfach verfallen. Vielleicht wird das Kunsthaus nach Corona ein ganzes Wochenende seine Werkstätten für alle öffnen, vielleicht werden aber auch einzelne Kurse in Extra Workshops nachgeholt.

    In jedem Fall werden wir auch in den Sommerferien in der ersten und letzten Ferienwoche Angebote haben, die Infos dazu folgen sehr bald.

    Nun aber wünschen wir allen eine gute Osterzeit und freuen uns auf österliche Post aus Stoff oder Holz oder geflügelte Worte per Email.


    Herzliche Grüße!
    Bettina Korn
    Kinder-Jugend-Kunsthaus Güstrow e.V.

  • Mittwoch, 18. März 2020

    Kultur & Event

    BRUNNENFEST FÄLLT AUS!

    Leider wird das Brunnenfest in diesem Jahr nicht stattfinden.

    Weil wir aber aller guter Hoffnung sind, dass es ein „Nach Corona“ geben wird, möchte die AG Einzelhandel gemeinsam mit allen Unternehmen der Stadt ein FEST DANACH organisieren. Alle Unternehmen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich einzubringen.

    Wir werden Sie über die Planungsstand natürlich informieren!

    Bis dahin bleiben Sie gesund!

  • Montag, 16. Dezember 2019

    Kultur & Event

    NEUES KONZEPT FÜR DAUERAUSSTELLUNG IM BARLACH ATELIERHAUS

    Ostdeutsche Sparkassenstiftung und OSPA-Stiftung fördern die Neugestaltung der Dauerausstellung in Güstrow
    Mit Barlachs 150. Geburtstag am 2. Januar 2020 starten die Ernst Barlach Museen Güstrow nicht nur in ein turbulentes Kunstjahr, sondern haben sich mit der geplanten Neukonzeption der Dauerausstellung auch weitreichende Ziele gesetzt. Das Team der Güstrower Barlach Museen arbeitet in Kooperation mit der Hochschule Wismar an der Neugestaltung der Dauerausstellung im Atelierhaus des Künstlers, die den authentischen Arbeitsort des Bildhauers wieder in den Fokus rücken und neue Perspektiven auf sein vielseitiges Werk aufzeigen soll.

    Für die Realisierung dieses Projektes übergaben heute Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, und Karsten Pannwitt, Vorstandsvorsitzender der OSPA-Stiftung und Vorstand der OSPA, gemeinsam eine Förderzusage an Magdalena Schulz-Ohm, Geschäftsführerin der Ernst Barlach Stiftung. „Ich freue mich außerordentlich, dass wir für die Neugestaltung unserer Dauerausstellung so großzügige Unterstützung erhalten“, stellte Magdalena Schulz-Ohm fest und dankte auch im Namen ihres Stiftungsvorstands den Förderern.

    „Die Förderung derartiger Ausstellungs- und Vermittlungsprojekte, die neben der Museumsarbeit auch Wissenschaft und Digitalisierung vereinen und bewusst jüngere Zielgruppen für das Museum interessieren wollen, ist uns ein besonderes Anliegen. Darum engagieren wir uns erneut für die Barlach Museen in Güstrow. Sie sind auf ihre Weise prägend für die Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommern“, resümierten Friedrich-Wilhelm von Rauch und Karsten Pannwitt.

    Die innovativen Pläne für die neue Dauerausstellung werden von Studierenden der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar erarbeitet, die das Projekt als großartige Möglichkeit ansehen, mit einem anspruchsvollen und generationsübergreifenden Konzept noch mehr Personen für die Kunst Ernst Barlachs zu begeistern. „Mit unserem Konzept wollen wir die Besucher und Besucherinnen eintauchen lassen, in das Schaffen eines der wichtigsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts und das Atelierhaus in einen Ort verwandeln, an dem man die Kunst Barlachs nicht nur erleben, sondern dessen Modernität auch spüren kann“, kommentierte Prof. Dipl.–Ing. Achim Hack, Dekan der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar, die Pläne seiner Studierenden.

    Neben bekannten plastischen Arbeiten Barlachs sollen zukünftig auch seine farbigen Keramiken gezeigt, Auszüge aus seinen Skizzenbüchern und Schriften zugänglich gemacht sowie Tonaufnahmen und noch nie in einer Ausstellung gezeigte persönliche Gegenstände des berühmten Bildhauers präsentiert werden. Hörstationen, Tablets und der Einsatz von Augmented-Reality-Anwendungen werden den Besuchern auf vieldimensionale Weise neue Einsichten in Barlachs Motive, Themen und Arbeitsweise ermöglichen.

    Mit den geplanten Umbau- und Renovierungsarbeiten soll im Sommer 2020 begonnen werden, so dass die neue Dauerausstellung im Güstrower Atelierhaus Ernst Barlachs einen fulminanten Abschluss des Jubiläumsjahres 2020 bilden wird.
     
     
    Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung
    „Bewahren, Stärken, Begeistern.“ Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in diesem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmalpflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

    Rund 2.200 Projekte wurden zusammen mit den heute 45 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen nahezu 95 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung.

    Davon wurde allein im Land Mecklenburg-Vorpommern für 335 Projekte eine Gesamtsumme von mehr als 13 Millionen Euro bereitgestellt.

    Die Sparkassenorganisation ist der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland.
     
     
    Die Ernst Barlach Stiftung Güstrow
    Die 1994 gegründete Ernst Barlach Stiftung Güstrow ist einer der wichtigsten Faktoren im Kulturleben der Barlachstadt Güstrow und des Landes Mecklenburg-Vorpommerns. In ihren drei Museen wird der weltweit größte Werkbestand des Bildhauers, Graphikers und Schriftstellers Ernst Barlach (1870-1938) bewahrt, gesammelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 1953 wurde in der Gertrudenkapelle die erste Barlach-Gedenkstätte in Deutschland eingerichtet. Seit 1978 ist auch das Atelierhaus von Ernst Barlach am Heidberg für Besucher geöffnet. Beide Standorte zeigen eine Dauerausstellung zu Leben und Werk des international renommierten Künstlers, die durch Sonderausstellungen im Ausstellungsforum-Graphikkabinett (1998/2003) ergänzt werden.

    Die Ernst Barlach Stiftung Güstrow wurde 2001 als eine von zweiundzwanzig Einrichtungen in das Blaubuch der Bundesregierung als ein „Kultureller Gedächtnisort mit besonderer nationaler Bedeutung“ aufgenommen.
     
     
    Die Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar
    Mit der Zusammenlegung der bestehenden Studiengänge im Jahr 2007 zur Fakultät Gestaltung wird seitens der Hochschule Wismar eine integrale Auffassung von Gestaltung, Kunst, Design und Architektur vertreten ohne die Eigenständigkeit und Qualität der einzelnen Studiengänge aufzugeben. Ein Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der von Studierenden individuell zu erarbeitenden Entwurfs- und Projektarbeit. Viele der in den unterschiedlichen Studiengängen angebotenen Lehrveranstaltungen sind für Studierende der jeweils anderen gestalterischen Studiengänge geöffnet. Das Konzept für die Neugestaltung der Dauerausstellung im Atelierhaus Ernst Barlachs wird daher von Studierenden der Fachrichtungen Innenarchitektur sowie Kommunikationsdesign und Medien erarbeitet.
     
     
    Kurze Projektbeschreibung
    Die Ernst Barlach Stiftung Güstrow nimmt den 150. Geburtstag des Künstlers zum Anlass, die über 20 Jahre alte Dauerausstellung im Atelierhaus Ernst Barlachs neu zu gestalten. Ziel ist es, neue Perspektiven auf das vielschichtige Œuvre Barlachs zu eröffnen und den authentischen Arbeitsort des Künstlers erlebbar zu machen.

    Die inhaltliche Konzeption der Ausstellung wird durch Magdalena Schulz-Ohm (Museumsleiterin) in Zusammenarbeit mit Franziska Hell (wiss. Mitarbeiterin) und Christin Sobeck (Marketing/Museumspädagogik) von der Ernst Barlach Stiftung übernommen.

    Für die Erarbeitung einer zeitgemäßen, medienübergreifenden Präsentationsform kooperiert die Stiftung mit der Hochschule Wismar. Im Rahmen des Seminars Ernst Barlach Stiftung Güstrow. Entwicklung einer Ausstellungsgestaltung und einer Konzeption für die Vermittlung verbaler Inhalte werden unter der Leitung von Prof. Gunda Förster, Prof. Achim Hack sowie Prof. Hanka Polkehn Entwürfe durch die Studierenden der Fakultät Gestaltung erarbeitet. Mit Hilfe eines professionellen Ausstellungsgestalters wird die Umsetzung der Entwürfe im Jubiläumsjahr erfolgen.
     
     
    Das Konzept: Ankommen. Kennenlernen. Vertiefen. Erleben
    Die thematische Aufteilung der Räume folgt einem strukturiertem Leit- und Informationssystem, welches die BesucherInnen zunächst ankommen lässt und sie im Folgenden mitnimmt auf eine Entdeckungsreise zur Kunst Ernst Barlachs.

    Anhand noch vorhandener originaler Ausstattungsgegenstände, wie Tisch, Sockel, Leiter, Werkzeugen und Konstruktionshilfen soll in Verbindung mit Augmented Reality die Authentizität des Ortes und die Arbeitsweise Barlachs für die BesucherInnen erfahrbar gemacht werden. Von zentraler Bedeutung sind hierbei das Große Atelier, das dem Erleben und der Aura des Bildhauers vorbehalten ist, während im Kleinen Atelier der Arbeitsprozess des Künstlers und die verschiedenen Einflussfaktoren auf seine künstlerische Arbeit anschaulich gemacht werden sollen.

    Die Gestaltung der Ausstellungsräume orientiert sich an den Richtlinien des neuen Corporate Designs der Ernst Barlach Museen Güstrow, mit denen die Stiftung ab Januar 2020 in der Öffentlichkeit vertreten sein wird.

  • Donnerstag, 10. Oktober 2019

    Kultur & Event

    Friederike Witthuhn im Gespräch mit Silvio Witt

    "Zwei Herzen an der Leine"

    Wir haben für Dienstag, den 15. Oktober 2019 um 19.30 Uhr einen Veranstaltungstipp für Sie.
    Der Oberbürgermeister von Neubrandenburg Silvio Witt tourt im Oktober durchs Land, begleitet von der aus Nordmagazin Land und Leute bekannten Moderatorin Friederike Witthuhn. Station machen die beiden in vielen Bibliotheken des Landes und so auch in Bützow im Kummen Haus.

  • Mittwoch, 9. Oktober 2019

    Kultur & Event

    17. Autohausparty mit Sascha Franke

    Zu spät für unsere Oktober Ausgabe, aber noch rechtzeitig vorm Partystart:
    am 19. Oktober um 20:00 Uhr geht die beliebte Ü40-Party im Autohaus BrinkmannOsterloh in die nächste Runde. In diesem Jahr erwartet die Gäste neben der Snack- und Getränkebar auch ein Cocktailbereich.

    Musikalisch setzt DJ Sascha Franke auf Altbewährtes aus den 70 und 80er über Ostrock bis hin zu den aktuellen Charts. "Wir, meine Mitarbeiter und ich, freuen uns immer auf die Party in Güstrow, weil hier so eine herzliche Atmosphäre herrscht", so der DJ.

    Karten gibt es ab sofort im Autohaus Brinkmann und BrinkmannOsterloh sowie an der Abendkasse.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.